PERSONAL TRAINER

CONFERENCE

Mainz, 16. bis 18.06.2017

Conference Programm

Von den Besten lernen

NEOS AWARD

Die Besten ehren & gemeinsam feiern

Organisatorisches

Alles rund um die Veranstaltung

Partner

Das Know-how der Branche

Nehmen Sie Kontakt auf

Die AGB's der Personal Trainer Conference

§ 1 Anmeldung
Der Teilnehmer meldet sich für die Personal Trainer Conference (nachfolgend „Conference“) verbindlich durch Übersendung des Anmeldeformulars per Internet, per Post oder Fax beim Veranstalter, dem PREMIUM PERSONAL TRAINER CLUB an. Die Anmeldungen werden nach Anmeldungseingang bearbeitet. Eine frühzeitige Anmeldung wird empfohlen. Die Anmeldung wird durch die schriftliche Bestätigung von PREMIUM PERSONAL TRAINER CLUB rechtsverbindlich.

§ 2 Annahme
PREMIUM PERSONAL TRAINER CLUB behält sich die Annahme der Anmeldung vor. Ein Rechtsanspruch auf Teilnahme besteht nicht. 

§ 3 Zahlungsbedingungen
Die dem Teilnehmer zugesandte Rechnung ist zugleich die Annahmebestätigung durch den PREMIUM PERSONAL TRAINER CLUB. Eine Zahlung der Conferencegebühr soll per Überweisung auf das im Anmeldeformular angegebene Konto erfolgen. Die Conferencegebühr ist mit Rechnungserhalt fällig.
Wenn der Teilnehmer den Frühbucherrabatt (bis 31.03.2017) in Anspruch nehmen möchte, muss er die Conferencegebühr innerhalb von 7 Banktagen nach Rechnungserhalt zahlen. Versäumt der Frühbucher diese Zahlungsfrist, kann der PREMIUM PERSONAL TRAINER CLUB die volle Conferencegebühr in Rechnung stellen.
Wird die Conferencegebühr nicht spätestens 4 Wochen vor dem Conferencebeginn gezahlt, ist PREMIUM PERSONAL TRAINER CLUB berechtigt, den Platz an eine andere Person zu vergeben und die weiteren gesetzlichen Ansprüche geltend zu machen.
Der Teilnehmer kann nur mit rechtskräftig festgestellten oder vom PREMIUM PERSONAL TRAINER CLUB schriftlich anerkannten Ansprüchen aufrechnen. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Teilnehmer nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

§ 4 Stornierung
Eine Stornierung durch den Teilnehmer ist bis zu 4 Wochen vor dem Conferencebeginn möglich. In diesem Fall ist PREMIUM PERSONAL TRAINER CLUB berechtigt, dem Teilnehmer eine Stornogebühr in Höhe von 20% des Gesamtbetrages in Rechnung zu stellen.
Bei einem Teilnehmerrücktritt innerhalb von 4 Wochen vor Conferencebeginn ist die volle Kursgebühr geschuldet, es sei denn, dass der zurücktretende Teilnehmer einen Ersatzmann stellt.
Der Rücktritt von der Teilnahme an der Conference muss in jedem Fall schriftlich erfolgen. Für die Frage des rechtzeitigen Rücktritts ist der Eingang des Schreibens beim Veranstalter entscheidend.

§ 5 Programmänderungen und Ausfall der Conference
PREMIUM PERSONAL TRAINER CLUB behält sich vor, angekündigte Referenten durch andere zu ersetzen und notwendige Änderungen des Conferenceprogramms unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung vorzunehmen. In diesem Fall besitzt der Teilnehmer keinen Anspruch auf teilweise oder vollständige Erstattung der Conferencegebühr.
Falls die Conference wegen höherer Gewalt oder aus anderen Gründen insgesamt abgesagt werden muss, erstattet der PREMIUM PERSONAL TRAINER CLUB dem Teilnehmer die von ihm bereits gezahlte Conferencegebühr. Weitere Ansprüche gegen den PREMIUM PERSONAL TRAINER CLUB bestehen in diesem Fall nicht, insbesondere nicht auf Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall, es sei denn, solche Kosten entstehen aufgrund grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Verhaltens seitens des Veranstalters.PREMIUM PERSONAL TRAINER CLUB verpflichtet sich, bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen alles Zumutbare zu unternehmen, um zu einer Behebung oder Begrenzung der Störung beizutragen.
Der Teilnehmer wird über die Programmänderung oder den Ausfall rechtzeitig benachrichtigt, außer es handelt sich um einen kurzfristigen Ausfall eines Referenten oder der gesamten Conference, bei dem eine Benachrichtigung nicht mehr möglich ist.

§ 6 Hotelreservierungen
Für Hotelreservierungen und deren Abwicklung ist der Teilnehmer selbst zuständig und gegenüber dem Hotel verantwortlich.

§ 7 Haftung
Die Teilnahme an der Conference erfolgt auf eigenes Risiko und in Eigenverantwortung der Teilnehmer. Die Haftung des Veranstalters für Personen- und Sachschäden des Teilnehmers ist ausgeschlossen, soweit rechtlich zulässig.
Der Conference wird vom Veranstalter und den Referenten sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. PREMIUM PERSONAL TRAINER CLUB übernimmt keine Haftung für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit in Bezug auf die Tagungsunterlagen und die Durchführung der Veranstaltung. Es wird auch keine Gewähr bezüglich der Übertragbarkeit der Lehrgangsinhalte in die eigene Praxis übernommen.

§ 8 Datenschutz
PREMIUM PERSONAL TRAINER CLUB schützt die personenbezogenen Daten der Teilnehmer. PREMIUM PERSONAL TRAINER CLUB wird die vom Teilnehmer überlassenen Daten vertraulich behandeln und nur im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen nutzen. Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass seine in der Anmeldung enthaltenen personenbezogenen Daten, die eMail-Adresse und postalische Adresse an die Kooperationspartner der Conference weitergegeben werden dürfen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die im Zusammenhang mit dem Namen des Teilnehmers gespeichert sind. Die vom Teilnehmer übermittelten Bestandsdaten (Vorname, Nachname, Liefer- und Rechnungsanschrift, E-Mail-Adresse, je nach Zahlungsart auch Kontoverbindung, Kreditkartennummer, Ablaufdatum der Kreditkarte) werden durch den PREMIUM PERSONAL TRAINER CLUB in der Kundenkartei gespeichert und zum Zwecke der Erbringung der Leistung und zur Abrechnung verarbeitet, genutzt und - soweit notwendig - an dafür beauftragte Dienstleister weitergegeben. Soweit vom Teilnehmer nicht anders angegeben, wird der PREMIUM PERSONAL TRAINER CLUB den Teilnehmer zukünftig über Produkte und Veranstaltungen informieren bzw. auch per Fax, E-Mail oder Telefon kontaktieren sowie die Daten der Teilnehmer mit anderen Unternehmen in Deutschland und international zu Zwecken der Werbung austauschen.
Der Teilnehmer kann seine Einwilligung hierzu jederzeit widerrufen. Entsprechende Wünsche nimmt der PREMIUM PERSONAL TRAINER CLUB schriftlich oder telefonisch unter 02204 – 20 67 35 entgegen.

§ 9 Foto- und Videoaufnahmen
Dem Teilnehmer ist es nicht gestattet, Foto- und Videoaufnahmen während der Conference bzw. während der einzelnen Seminare zu erstellen.
PREMIUM PERSONAL TRAINER CLUB darf Foto- und Videoaufnahmen durchführen und diese zu späteren Werbezwecken verwenden. Der Teilnehmer erklärt sich durch seine Anmeldung damit einverstanden, dass er bei solchen Foto- und Videoaktionen gefilmt bzw. fotografiert wird.PREMIUM PERSONAL TRAINER CLUB besitzt die uneingeschränkten Verwertungsrechte an den Bildern, ohne dass der Teilnehmer weitere Ansprüche geltend machen kann.
Ist der Teilnehmer nicht damit einverstanden, während der Veranstaltung gefilmt oder fotografiert zu werden, so hat er dies vor Veranstaltungsbeginn PREMIUM PERSONAL TRAINER CLUB ausdrücklich mitzuteilen. In diesem Fall sind die Bestimmungen des vorstehenden Absatzes unwirksam.

§ 10 Auslegen von Werbematerialien
Teilnehmern ist es untersagt, ohne Genehmigung auf der Personal Trainer Conference eigene Werbematerialien auszulegen, die z.B. eigene Fort- und Ausbildungsprogramme o.ä. beinhalten. Dies gilt ebenso für Werbematerialien für andere Netzwerke, Clubs o.ä., die gezielt Personal Trainer und Teilnehmer der Personal Trainer Conference anwerben sollen.
Zuwiderhandlungen werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen geahndet. Die Geltendmachung einer Vertragsstrafe bis zu 20.000 Euro bleibt vorbehalten.

§ 11 Urheberrecht
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Weiterleitung der im Rahmen oder im Zusammenhang mit der Conference zur Verfügung gestellten Unterlagen für andere Zwecke als für den persönlichen Gebrauch des Teilnehmers der Zustimmung des PREMIUM PERSONAL TRAINER CLUBs und des jeweiligen Referenten bedürfen. Zuwiderhandlungen werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen geahndet. Die Geltendmachung einer Vertragsstrafe bis zu 20.000 Euro bleibt vorbehalten.


§ 12 Schlussbestimmungen
Vertragsänderungen, -ergänzungen und Nebenabreden bedürfen, sofern in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nichts anderes bestimmt ist, zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Das Schriftformerfordernis gilt auch für den Verzicht auf dieses Formerfordernis.
Soweit rechtlich zulässig, ist hiermit der Gerichtsstand Bergisch Gladbach vereinbart. Es gilt das maßgebliche Recht der Bundesrepublik Deutschland.
Sollte eine Bestimmung des Vertrages oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden oder sollte der Vertrag unvollständig sein, so wird der Vertrag in seinem übrigen Inhalt davon nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung gilt durch eine solche Bestimmung ersetzt die dem Sinn und Zweck der wirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt. Gleiches gilt für ein etwaige Vertragslücken.